Suchen

das-semikolon

ansonsten sitze ich die ganze zeit nur rum und versuche dabei verdammt gut auszusehen.

sprints, tapering und die folgen;

Noch 8 Tage. Dann steht mein zweites Saisonhighlight an: Der Lauf über die Hamburger Köhlbrandbrücke. Diese Woche war daher bereits Tapering angesagt, reduzierter Umfang und etwas Sprinttraining also. Gelernt habe dabei: Abends Intervalltraining am Berg und morgens wieder Laufen ist schlecht; ganz schlecht für die Muskeln.

Den kompletten Beitrag gibt es hier.

 

umzug oder die axt im hause;

Gebastelt, geschraubt und gehämmert – es wird Zeit einzuziehen. Seit einiger Zeit baue ich nun an meiner neuer Website. Auf der dreht sich alles nur ums Laufen; also fast so wie hier. Nur eben wirklich nur noch Laufen. Und auch nicht mehr auf wordpress.com.

Und das ist sie: http://laufenunddasleben.de/

(TuschundTrommelwirbelaus).

Es gibt dort noch einiges zu tun, doch ab sofort werde ich meine Blogbeiträge nur noch auf dieser Website veröffentlichen.

Alle, die mir hier gefolgt sind, mit denen ich mich ausgetauscht habe – ich freue mich dort auf euch!

PS: Da es mit der Migration meiner Follower hier nicht klappen will, werde ich meine neuen Beiträge hier anteaser.

gesund laufen: weniger ist manchmal mehr;

Sonne, Hitze, schwere Beine. Nein, vergangene Woche war wirklich eine Laufwoche zum Abgewöhnen. Dabei bin ich gerade dabei, wieder Fahrt aufzunehmen. „gesund laufen: weniger ist manchmal mehr;“ weiterlesen

nüchtern laufen;

Laufen direkt nach dem Aufstehen und dann zur Arbeit? Ach nee, lass mal. Das war bislang meine Einstellung. Zu früh, zu dunkel, nichts getrunken, Zeitstress, da ja noch ein Arbeitstag vor mir liegt, Müdigkeit nach dem Laufen. Das waren meine Ausreden. Bislang. Denn diese Woche habe ich es getan, und das gleich zwei Mal.

„nüchtern laufen;“ weiterlesen

zen oder die kunst zu laufen;

Ich laufe gern. Ich interessiere mich für Zen. Ab und zu meditiere ich. Die meditative Versenkung des Zen erreiche ich oft auch beim Laufen. Dann meist sogar schneller und intensiver als beim Sitzen. Nun stieß ich bei der Suche nach einem Namen für einen Laufblog auf Zen-Running. Was es nicht alles gibt, dachte ich. „zen oder die kunst zu laufen;“ weiterlesen

laufend bergab bergauf;

Wo es rauf geht, geht es auch irgendwo wieder runter. Oder wie Tyrone Davis sang: What comes up (must come down).  Das ist ein Trost, auch beim Laufen. Manchmal aber auch nur ein schwacher.

„laufend bergab bergauf;“ weiterlesen

laufpause zwangsweise;

Regelmäßiges Training? Derzeit Fehlanzeige. Ab und zu schaffe ich es momentan zeitlich, die Laufschuhe zu schnüren und eine kurze Runde zu drehen. Umzug, neuer Job und ein Tag, der eben nur 24 Stunden hat. Zwangsweise Laufpause. Regelmäßig bloggen fällt jedoch nicht wegen mangelnder Themen flach. „laufpause zwangsweise;“ weiterlesen

regeneration und was dann?;

Vorbei. Der Saisonhöhepunkt ist erreicht. Das starre Trainingskorsett ist abgeschnallt. Was nun? Was kommt jetzt? Wie geht es weiter? Einfach so laufen kann manchmal gar nicht so einfach sein.  „regeneration und was dann?;“ weiterlesen

joggen und hunde: die angst läuft mit;

Vatertag. Feiertag. Sonnenschein. Obwohl ich spät ins Bett bin und schlecht geschlafen habe, bin ich sehr früh aufgewacht – und bekam spontan Lust auf einen Berglauf im Wald. Respekt habe ich dabei mittlerweile weniger des Berges, sondern des Waldes wegen. Dort gibt es meist sehr viele Spaziergänger, die meisten mit Hunden. Es kam wie es kommen musste.

„joggen und hunde: die angst läuft mit;“ weiterlesen

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑